BARBARA PROBST
"Bilder der Energie"



22. Februar bis 3. Mai 2020


Barbara Probst wurde 1977 geboren und übernahm 2008 den elterlichen "Kierlinger Hof". Eine schleichende Augenerkrankung zwang die Wirtin, ihren Gastbetrieb zu verkleinern. In der großen Wirtsstube bietet sie seither schöne alte Dinge an.
Vor drei Jahren schenkte ihr Karl W. Paschek Malutensilien, die sie über eine längere Zeit nicht anrührte. Schließlich siegte jedoch die Neugierde: Probst wollte wissen, was ein Mensch, der schlecht sieht, auf der Leinwand zustande bringt. Das Ergebnis sind abstrakte, farbintensive Acrylgemälde. Barbara Probst, die nur zwischen Hell und Dunkel unterscheiden kann, erklärt den Entstehungsprozess von diesen folgendermaßen: "Die Bilder entstehen vor meinem geistigen Auge, die Hand führt sie aus. Ich male aus meiner körperlichen Kraft heraus. Ich stelle mir geistig vor, was mein Körper, meine Energie auf die Leinwand bringen will."
Durch ihrer Malerei hat Barbara Probst wieder Kraft und Lebensmut gefunden, sie hat sie wieder aktiv werden lassen.



Öffentliche Führung: Samstag, 22. Februar, 16:30 Uhr



MENÜ