"SOMMERFRISCHE IN KRITZENDORF"
Transliteration eines anonymen Manuskripts aus dem Jahr 1908

Erwerb des Manuskripts für Kritzendorf: Robert Gattringer
Transliteration: Christopher Frey, Antiquariat INLIBRIS, Wien I
Einleitung und Erläuterungen: Raimund Hofbauer
Layout: Stadtgemeinde Klosterneuburg
Stadtgemeinde Klosterneuburg, Stadtarchiv/museum, 2011


Diese Broschüre ist der fünfte Sonderband einer Publikationsreihe,
die in Fortsetzung des dreibändigen Werkes "Klosterneuburg - Geschichte und Kultur"
hinkünftig in unregelmäßigen Abständen erscheinen wird.
Format: 23 x 17
Karton, 80 Seiten
durchgehend in Duplex-Druck (Zweifarben-Druck) bebildert
Preis: € 8,00

Inhalt:
Das Buch – es entstand in enger Kooperation mit Robert Gattringer und DI Mag. Raimund Hofbauer vom Komitee für Kritzendorfer Heimatpflege – weicht deutlich von den früher erschienenen Sonderbänden ab: Im Gegensatz zu den bisherigen Publikationen beinhaltet der Band nicht die Abhandlung eines historischen beziehungsweise architekturhistorischen Themas, sondern die Transliteration eines Textes aus dem Jahr 1908 samt Nachtrag aus dem Jahr 1915.
Mit humoristischen Worten erzählt ein anonymer Autor seinem "Geliebten Leser" über die "Kritzendorfer Sommerfrische". Das in Gedichtform verfasste Werk liefert einen amüsanten Einblick in das Kritzendorfer Badeparadies von anno dazumal, ebenso jedoch in das Freizeitverhalten des Wiener Mittelstandes knapp nach 1900.