100 JAHRE "VEREIN HEIMISCHER KÜNSTLER"
"KÜNSTLERBUND KLOSTERNEUBURG"
Katalog zur Ausstellung im Stadtmuseum

Text und Layout: Veronika Pfaffel
Stadtgemeinde Klosterneuburg, Stadtmuseum, 2008


Format: 20,5 x 20,5
Karton, 64 Seiten
durchgehend farbig bebildert
Preis: 8,00

Inhalt:
Im ersten Teil des Katalogs erfährt der Leser etwas über die 100-jährige Geschichte des Vereines: von den Anfängen 1908 über die fruchtbaren Jahre bis 1938 bis hin zur ersten zwangshaften Auflösung 1938. Von 1938 bis 1945 bestand die Gruppe als "Kameradschaft bildender Künstler Groß-Wien-Nord (Klosterneuburg)" weiter. Weiters informiert die Broschüre vom Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg sowie der Krise um 1960, die 1961/62 zur Unformung der "Heimischen Künstler" in den "Künstlerbund in Klosterneuburg" geführt hat. Den Abschluß des historischen Teils bilden Ausführungen über den Neuanfang und den heutigen Künstlerbund.
Ein zweites Kapitel ist den derzeitigen Mitgliedern gewidmet.
In einem dritten Kapitel erfährt der Leser, auf welche Weise die Künstler mitgewirkt haben, das Stadtbild Klosterneuburgs zu prägen.