SONDERAUSSTELLUNG 2015/16



GASTRONOMIE IN KLOSTERNEUBURG
VON 1900 BIS HEUTE


Mit der Ausstellung „Vom Anker zum Zwergesel“ – Gastronomie in Klosterneuburg von 1900 bis heute wird der erste Teil eines langjährigen Forschungsprojektes des Stadtmuseums der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Im Mittelpunkt der Ausstellung steht eine Reihe von Leihgaben aus den unterschiedlichsten Gaststätten der Stadt. Neben Küchen- und anderen Utensilien, die heute beinahe in Vergessenheit geraten sind, wie etwa eine Eissäge, werden auch – teils skurrile – Dinge „mit Geschichte“ gezeigt. Ergänzend sind Objekte des Stadtmuseums ausgestellt, das selbst eine interessante Sammlung an „Hausrat“ besitzt.
Doch auch an Hintergrundinformation zu den Gaststätten selbst mangelt es nicht: Im Zuge der Recherchen konnten rund 200 Gastbetriebe belegt werden – circa ein Drittel davon „heutige“. Über ihre Standorte geben Tafeln Auskunft. Hier erfährt man auch, wie die Geschichte der Stadt und der Katastralgemeinden mit jener der Lab- und Beherbergungsbetriebe verflochten war.

Zum gemütlichen Verweilen laden Sitzecken ein, für die großteils originales Mobiliar aus Klosterneuburger Gaststätten zur Verfügung gestellt wurde. Hier liefern „Zeitungen“ und ein Computer weitere Informationen, z. B. über die einzelnen Betriebe. Und für Kinder gibt es in jedem Ausstellungssaal einen speziellen Bereich mit Spielen etc.

Öffentliche Führungen zur Gastronomie-Ausstellung: jeweils am Samstag um 15 Uhr
4. Juni, 2. Juli, 6. August und 24. September 2016



Nähere Informationen zum Projekt finden sie HIER!





MENÜ